Jugendeinrichtungen

Ein Tischfußball-Tisch gehört wie die Tischtennisplatte und der Billiardtisch zu jedem Jugendhaus. Auch in vielen Kirchen-Clubs, sozialen Einrichtungen oder Flüchtlingsheimen stehen Kickertische, die auf heiße und spaßige Duelle warten: Beim Tischfußball lernt man sich spielerisch kennen und erlebt gemeinsam Tore und Jubel!

Spielangebote schaffen

Mit unseren Starthilfen im Bereich Spielen können sich BetreuerInnen selbst einlesen, wie man ein Turnier ausrichtet oder eine Spielform ausprobiert. Im Optimalfall gibt es Unterstützung von einem Vereinsspieler eines kooperienden Vereins. In einem wöchentlich stattfindenden Kicker-Angebot kann z.B. ein wöchentliches Spielangebot aufgebaut werden, mit wechselnden Inhalten: freies Spiel, Spielformen, wie z.B. Goalie-Einzel, Tischpflege, jeden Monat ein Turnier mit Gewinnerfoto und Wanderpokal.

Weitere Ideen

Manchmal gibt es Heimregeln wie z.B. „aus der Mitte zählt nicht“, „wir spielen nur Einzel“, ..., die leicht von den offiziellen Regeln abweichen. Es lohnt sich diese zu Anfang zu akzeptieren und gemeinsam festzuhalten, und dann langsam anzupassen. Gegebenfalls lohnt es sich gemeinsam das Spielmaterial zu verbessern, und Tipps und Tricks von Profis zu bekommen. Um langfristig ein weiteres Ziel für talentierte Teilnehmer zu schaffen, sollte eine Kooperation mit einem lokalen Verein gesucht werden. Auch sollte man den Landesverband kontaktieren, um zu erfragen, ob es eine Jugendhausmeisterschaft gibt, an dem man als Jugendeinrichtung als Jahres-Highlight teilnehmen kann.

Sie sind ein/e BetreuerIn und wollen ein Kicker-Angebot in Ihrer Einrichtung aufbauen? Wir helfen Ihnen gerne dabei, melden Sie sich einfach per Mail (info at dtfj.de) bei uns.