Felix Droese (17) im Offenen Einzel jüngster Sieger aller Zeiten

Die deutschen U18-Spieler sorgten wiedermal für viel Furore bei der ITSF Leonhart World Series 2016 in St. Wendel. Mehr als 400 Tischfußballer fanden letztes Wochenende vom 16.-18.9.16 den Weg ins Saarland nach St. Wendel, um einige der letzten Qualifikationsplätze für den World Cup 2017 in Hamburg zu ergattern.

Felix Droese entschied sich als 17-Jähriger für die Teilnahme im offenen Feld, anstatt bei den Junioren. Er krönte seine sehr erfolgreiche Saison mit dem Sieg im Offenen Einzel über Thomas Haas – ebenfalls aus Deutschland. Felix ist damit der jüngste Sieger aller Zeiten bei einem solch großen, internationalen Turnier. Top Spieler wie zum Beispiel Yannick Correia (LUX) oder Sébastien Meckes (FRA) ließ er hinter sich.

Unser Junior Constantin Rubel konnte sich mit dem 1. Platz im Junioren Einzel endlich den lang ersehnten Startplatz für die WM erspielen. Nachdem er bereits auf den vergangenen WS-Turnieren knapp im Finale scheiterte, konnte er diesmal seinen Heimvorteil nutzen und Gold einfahren. Paul Sochiera sicherte sich Silber.

Im Junioren Doppel ließen unsere Junioren keinen an sich vorbei. Das gesamte Treppchen ging an Deutschland, mit Paul Sochiera und Marc Stoffel auf dem 1. Platz, Maurice Velasco und Patrice Mendler auf dem 2. Platz und Bronze für Raphael Hampel mit Marvin Pohl.

Marc Stoffel konnte ebenfalls das Classic Doppel und Speedball Doppel mit Partnerin Janine Bücheli (CHE) gewinnen.

Gratulation zu diesen Ausrufezeichen, die WM 2017 in Hamburg kann kommen!

Fotos vom Wochenende gibt's hier auf Facebook.

Alle Ergebnisse sind hier auf der ITSF Seite zu finden.

Comments are closed.