Junioren-Weltmeister kickert in der Charité

Jeden Mittwoch kickert Raphael Hampel, amtierender ITSF Junioren-Weltmeister und Kapitän der deutschen Junioren-Nationalmannschaft im Tischfußball, im Kinderkrankenhaus der Berliner Charité, am Donnerstag ist er in einer Wohngruppe für traumatisierte Kinder beim Kickern, daneben spielt er auch mit Kindern in der Helios-Kinderklinik in Berlin Buch und in der Vivantes-Kinderklinik in Friedrichshain.

Möglich macht dies eine Zusammenarbeit mit dem Sozialpädagogischen Institut Berlin "Waler May" (Stiftung SPI) der Wohlfahrt . Gemeinsam mit der Stiftung SPI hat die Deutsche Tischfußballjugend mehrere Bundesfreiwilligendienststellen eingerichtet, mit denen Kinder und Jugendliche ein inklusives Angebot unterbreitet werden soll.

Comments are closed.