Der Tisch

Der So-viel-Freude-Tisch.

Wir wollen 1000 Kickertische in Kinderkliniken bringen. Die Kosten dafür übernehmen Partner aus der jeweiligen Region. Mit der bayerischen Firma Leonhart hat sich uns ein weltweit geachteter Premiumhersteller an die Seite gestellt, der uns die benötigten Kickertische fertigt. Diese Tische sind deutlich teurer als importierte Ware. Aber der Aufwand lohnt:

Wir sehen in vielen Einrichtungen kaputte Kickertische, die günstig erworben wurden. Der Spielspaß ist dahin, wenn die rostenden Eisenstangen verbogen sind oder eine Figur nicht mehr befestigt werden kann und baumelt. Da gibt es nichts mehr zu reparieren.Wir haben deshalb für Kinder und Jugendliche einen hochwertigen Tisch mitentwickelt, der vor allem HALTBAR ist: Die Hohlstahlstangen des Tisches halten bis zu siebzig Kilo aus ohne zu verbiegen, der Tisch wiegt knapp einhundert Kilogramm und bewegt sich beim Spiel nicht und die Beine sind absenkbar, um auch kleineren Kindern das Spielen zu ermöglichen.

 

leo_tackle_orange_1

Vereine kümmern sich um den Tisch.

Damit die Patienten lange Freude an dem Tisch haben, werden die aufgestellten Tische von Mitgliedern der rund 400 Vereine des Deutschen Tischfussballbund ehrenamtlich gewartet. Wenn die Einrichtung dies wünscht, dann kommen sicher gute Spieler ab und an zu Besuch und zeigen den kleinen Patienten Tricks und geben Tipps wie man noch besser kickern kann.