Die WM der Junioren

Beim ITSF World Cup im April 2017 in Hamburg waren die deutschen Junioren und Nachwuchsportler das Maß aller Dinge. Dabei dominierten sie neben Frankreich nicht nur die Junioren-Disziplinen, sonden gewannen sie insbesondere und zur erfreulichen Überraschung in der Herrn-Konkurrenz den Einzel- und den Doppelwettbewerb.

3 von 5 möglichen Goldmedaillen dazu 1 Silberne und 2 Bronzene, lautet die Bilanz in U19 (Junioren) Kategorie. In den Spezial-Disziplinen im Speedball-Doppel und Classic-Doppel holten Maurice Klass und Kevin Schulz sowie Marc Stoffel und Nico Wohlgemuth jeweils Gold. Im Doppel gewannen Steffen Zipfel und Constantin Rubel zusammen Silber. Und Rubel stand mit Bronze auch im Einzel auf dem Podium.

ITSFWCS2017-9818
Junioren Speedball:  2. Stefan BURMETLER (AUT) – Daniel BURMETLER (AUT), 1. Kevin SCHULZ (DEU) – Maurice KLASS (DEU), 3. Robin SCHWINN (DEU) – Marvin GROSSKINSKY (DEU)

ITSFWCS2017-9839
Classic-Doppel Gold für Nico Wohlgemuth und Marc Stoffel

ITSFWCS2017-9855
Junioren Doppel: 2. Steffen ZIPFEL (DEU) – Constantin RUBEL (DEU), 1. Adam TOURMENTE (FRA) – Marvin ROBIN (FRA) 3. Nico WOHLGEMUTH (DEU) – Marc STOFFEL (DEU)

ITSFWCS2017-9880
Junioren Einzel: 2. Adam TOURMENTE (FRA), 1. Vojtech HOLUB (CZE), 3. Constantin RUBEL (DEU)

Aber vor allem können es unsere deutsche Junioren im Team: Als Favorit konnten die Jungs gegen die ebenbürtige Frankreich-Auswahl in einem spannenden Finale doch ihrer Rolle gerecht werden und wurden Weltmeister!

dt_junioren
Ganz oben: Von rechts nach links Raphael Hampel, Marc Stoffel, Dominik Schmitz (verdeckt), Käpitän Steffen Zipfel, Nico Wohlgemuth, Yannic Hartmann (verdeckt), Constatin Rubel, Robin Schwinn, Bundestrainer Jörg Harms

Bei den Herren wurde am WM-Freitag doppelt Geschichte geschrieben: Zunächst gewannen der 18-jährige Marvin Velasco zusammen mit Jörg Harms das Herren-Doppel gegen Titelverteidiger Yannic Correia und Steve Dias (Luxemburg) und holten damit den ersten Weltemistertitel für Deutschland in der Herren-Konkurrenz  seit der jungen Tischfussball-WM Geschichte. Die erste WM fand 2006 statt. Hier gibt es den finalen Ball und den ausgelassenen Jubel zu sehen:

Wenige Stunden legte der 20-jährige Thomas Haas im Einzel nach: Mit einer beeindruckenden Leistung bezwang er Top-Favoriten wie Tony Spredeman (USA) und Yannic Correia (LUX) und gewann Gold im Herren-Einzel!

ITSFWCS2017-9874
Der Herren-Doppel Weltmeister: Jörg Harms und Marvin Velasco aus Niedersachen

ITSFWCS2017-9898
Einzel-Weltmeister Thomas Haas

Weitere Berichte:

Comments are closed.